D’Paartaler überraschen ihre Gäste

Trachtler begeistern mit bayerischem Heimatabend

Mit mehreren Neuerungen konnte der Trachtenverein D’Paartaler bei seinem diesjährigen Brauchtumsabend aufwarten. So staunten die zahlreich gekommenen Gäste über das eigens in der Mehrzweckhalle aufgebaute Tanzpodium, auf dem noch vor der Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden Bruno Meier gleich zu Beginn die Jugend- und Aktivengruppen gemeinsam mit dem „Auftanz“ begeisterten. Durch die unmittelbare Nähe der Tanz- und Plattelaufführungen sprang der Funke sofort auf das Publikum über.

Bruno Meier freute sich sichtlich über die voll besetzten Reihen, und hob bei seinem Willkommensgruß 2. Bürgermeister Eugen Seibert mit Gemeinderäten, Ehrenvorstand Josef Siefer, die anwesenden Orts- und Trachtenvereine, sowie neben den mitwirkenden Aktiven- und Jugendgruppen die vereinseigene Trachtenkapelle Steindorf, sowie die Roaga Musi hervor. Letztere entstammt dem Patenverein D’Roaga Buam aus Ismaning, und zog mit ihrer herzerfrischenden Stubenmusi die Zuhörer „spielend“ in ihren Bann.

Auf besonders positive Resonanz bei den Gästen stießen die Ansagen, bei denen jeweils verschiedene Jugend- und Aktivenpärchen unbeschwert durchs Programm führten. Den humoristischen Höhepunkt erlebte der Abend bei dem durch Matthäus Schiffmann gekonnt lustig vorgetragenem Gedicht „Der Lattenzaun“, in dem in bildhafter Weise Irrungen und Wirrungen rund um die menschliche Notdurft lebhaft beschrieben werden.

Zum Schluss des außerordentlich unterhaltsamen und kurzweiligen Heimatabends überraschten die D’Paartaler ihre Gäste noch einmal, in dem sie nach der gemeinsam intonierten Bayernhymne alle Anwesenden zum offenen Tanz aufs Podium einluden.

Bericht © Christian Schramm

This entry was posted in Vereinsleben. Bookmark the permalink.